Kollidieren zwei Fahr­zeuge, die aus gegen­über­liegenden Ausfahrten auf eine Straße einbiegen, sind beide Fahrer für den Unfall gleichermaßen verantwort­lich. Es sei denn, es lässt sich nach­weisen, dass eine Seite mehr Schuld hat. Vorfahrt hat der fließende Verkehr auf der Straße, aber nicht ein von der gegen­über­liegenden Seite ebenfalls einfahrendes Fahr­zeug (Ober­landes­gericht Karls­ruhe, Az. 9 U 64/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.