Verkehrslärm Meldung

Strengere Lärmgrenzwerte für Autos bewirken in der Praxis wenig, bemängelt das Umweltbundesamt nach einem Praxistest, den der Rheinisch-Westfälische Tüv in seinem Auftrag durchführte. Die Fahrzeugtypprüfungen konzentrieren sich vor allem auf das Geräusch des Motors. Hier wurden deutliche Fortschritte erzielt. Nicht aber beim Abrollgeräusch der Reifen, was wesentlich zum Gesamtlärm des Fahrzeugs beiträgt. Hier sind Pkw heute noch so laut wie vor 25 Jahren. Im neuen Prüfverfahren der Unece (United Nations Economic Commission for Europe) ist vorgesehen, das Reifen-Fahrbahn-Geräusch stärker zu gewichten. Wichtig ist, dass Autos in der Praxis nicht mit lauteren Reifen als bei der Typprüfung betrieben werden. In den Reifentests der Stiftung Warentest ist die Messung des Abrollgeräuschs fester Bestandteil der Umweltprüfung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 136 Nutzer finden das hilfreich.