Das Umweltbundesamt (UBA) fordert bessere Lärmkontrollen bei Auto-Inspektionen. Grund: Von 54 Gebrauchtwagen, deren Geräusch vom Tüv Rheinland im Auftrag des UBA überprüft wurde, war ein Drittel um bis zu drei Dezibel lauter als zugelassen. Dabei geht es auch leiser: Neben dem intakten Auspuff kann auch der richtige Reifen das Rollgeräusch um drei Dezibel und mehr mindern. Den größten Einfluss hat allerdings der Fahrer. Weniger Lärm macht, wer zeitig hochschaltet.

Wer als lärmgeplagter Anwohner die zuständigen Behörden auf Trab bringen will, um etwa Tempo 30 oder ein Nachtfahrverbot für Lkw durchzusetzen, hat mit einem Lärmgutachten der Stiftung Warentest einen Trumpf in der Hand.

Dieser Artikel ist hilfreich. 445 Nutzer finden das hilfreich.