Verhütung Nicht perfekt

25.09.2003

Verhütungsmethoden garantieren nicht unbedingt eine perfekte Geburtenkontrolle. Eine französische Forschungsgruppe hat knapp 3 000 Frauen befragt: Jede vierte wurde trotz Verhü­tung schwanger. 21 Prozent hatten mit der Pille verhütet, 12 Prozent mit Kondomen, 9 Prozent mit der Spirale, 23 Prozent mit anderen Methoden. Laut Studienleiterin Nathalie Bajos passt die Verhütungsmethode oft nicht zum jeweiligen Lebensstil. So sei die Pille nur dann sehr wirksam, wenn der Alltagsablauf eine regelmäßige Einnahme ermögliche.

25.09.2003
  • Mehr zum Thema

    Verhütungs­methoden So funk­tionieren sie und so sicher sind sie

    - Die Auswahl an Verhütungs­methoden ist groß: Pille, Minipille, Spirale, Spritze, Implantat, Verhütungs­pflaster, Vaginalring oder hormonfrei mit Kondom. Oder lieber ganz...

    Erhöhtes Selbst­mord­risiko Neuer Warnhin­weis für die Pille

    - Hormonelle Verhütungs­mittel wie Pille und Spirale bekommen im Beipack­zettel einen Warnhin­weis darauf, dass sie möglicher­weise das Selbst­mord­risiko erhöhen. Anlass...

    Valette, Maxim und Co Erhöhtes Thrombose-Risiko bei Pillen mit Dieno­gest

    - Das Arznei­mittel­unternehmen Jenapharm, Hersteller von hormonellen Verhütungs­mitteln, informiert über neue Erkennt­nisse zu Neben­wirkungen von Kombi-Pillen mit dem...