Was bedeutet Brenn­wert­technik?

Prinzip Brenn­wert­technik

Vergleich Heiz­systeme Test

Das Uralt­prinzip: Öl oder Gas verbrennen, Hitze wird erzeugt und auf die Heizung über­tragen. Heiße Abgas­luft entweicht aus dem Schorn­stein. Bewährt seit Jahr­zehnten. Effizienter sind Brenn­wert­kessel: Sie nutzen zusätzlich die Kondensations­wärme. Und das geht so: Die heißen Abgase umströmen das zurück­fließende abge­kühlte Heiz­wasser, und kühlen dabei ab. Ab einer bestimmten Temperatur kondensiert das Wasser in der Abluft und setzt Wärme frei, die der Brenn­wert­kessel nutzt. Die zusätzlich gewonnene Kondensations­wärme beträgt bei Erdgas etwa 10 Prozent, bei Öl rund 6 Prozent.

Hoch­effizient

Vergleich Heiz­systeme Test

Im Ergebnis arbeiten die Systeme hoch­effizient. Im Heiz­betrieb erreichen sie Normnut­zungs­grade von etwa 95 Prozent. Holz­pelletkessel sind da weniger auf Zack. Um die gleiche Wärmemenge zu produzieren, müssen Besitzer einer Pellethei­zung über das Jahr gerechnet mehr Energie einsetzen als Besitzer einer Öl- oder Gasbrenn­wert­heizung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2187 Nutzer finden das hilfreich.