Check­liste: So viel ist Ihr Haushalt wert

Unsere Check­liste hilft Ihnen bei der Ermitt­lung des Wertes Ihres Haus­halts. Viele Versicherte schätzen ihn zu nied­rig ein.

Wie hoch soll die Versicherungs­summe einer Hausrat­versicherung sein? Die Antwort ist einfach - und kompliziert zugleich: So hoch, wie der gesamte Wert meines Hausrates – doch was ist mein Hausrat wirk­lich wert? Die meisten Versicherten unterschätzen den Wert ihrer „sieben Sachen“. Das liegt auch daran, dass die Hausrat­police eine Neuwert­versicherung ist. Unsere Check­liste als PDF oder Excel hilft Ihnen, den Wert Ihres Haus­halts zu ermitteln.

Neuwert entscheidend

Für die Versicherungs­summe zählt der Neuwert der Sachen: In der Praxis ist das häufig der Betrag, denn sie beim Kauf gekostet haben: Entscheidend ist also nicht der aktuelle Zeit­wert, der je nach Alter der Sachen meist weit darunter liegt. Im Schadens­fall ersetzt die Hausrat­versicherung den jeweils aktuellen Wiederbeschaffungs­wert. Der ist in der Regel gleich­zusetzen mit dem Neupreis. Wer beispiels­weise Möbel gebraucht gekauft hat, muss sie mit ihrem Wiederbeschaffungs­wert ansetzen. Da Möbel in der gleichen Qualität oft auf dem Gebraucht­markt kein zweites Mal zu bekommen sind, ist das der Neuwert.

Das gilt auch für geschenkte oder geerbte Gegen­stände

Auch für geschenkte oder geerbte Sachen muss der Neuwert angesetzt werden. Gibt es die Sachen über­haupt nicht mehr zu kaufen, beispiels­weise Antiquitäten, ersetzen die Versicherer den aktuellen Wiederbeschaffungs­wert. Dass gerade Erbstücke über ihren Sach­wert hinaus auch einen persönlichen Lieb­haber­wert haben, bleibt aber außen vor. Der Lieb­haber­wert wird nicht berück­sichtigt.

Tech­nischer Fort­schritt wird berück­sichtigt

Auch tech­nische Geräte müssen zum Neupreis bewertet werden. Im Schadens­fall allerdings kann es sein, dass der Versicherer etwas weniger ersetzt als den damaligen Neupreis. Das liegt am tech­nischen Fort­schritt. Ein Computer beispiels­weise, der vor fünf Jahren noch 700 Euro kostete, ist heute in gleicher Art und Güte womöglich schon für die Hälfte zu haben. Daher würde dann auch nur die Hälfte ersetzt. In die Wert­ermitt­lung muss aber dennoch der damalige Kauf­preis.

Check­liste zum Download

Um den Gesamt­wert des Hausrats zu ermitteln, müssen Versicherte durch die Wohnung gehen und jeden Gegen­stand notieren. Dafür bietet die Stiftung Warentest eine detaillierte Check­liste. Sie können die Check­liste Wert­ermitt­lung Hausrat entweder als PDF oder als Excel herunter­laden:

Wertermittlungsliste Hausrat als PDF
Wertermittlungsliste Hausrat als Excel

Jetzt freischalten

AnalyseHausrat­versicherung03.11.2020
7,50 €
Sie erhalten zwei individuelle Auswertungen.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 303 Nutzer finden das hilfreich.