Gewässerschaden-Haft­pflicht­versicherung im Vergleich

So haben wir getestet

20.08.2019

Gewässerschaden-Haft­pflicht­versicherung im Vergleich Testergebnisse für 43 Gewässerschaden-Haft­pflicht­ver­sicherung 09/2019

Für 0,75 € freischalten
Inhalt

Finanztest hat Angebote für eine Gewässerschaden-Haft­pflicht­versicherung von 23 Versicherern untersucht. Wir nennen nur Angebote mit mindestens 3 Millionen Euro Versicherungs­summe pauschal für Personen-, Sach- und Vermögens­schäden. Die Versicherungs­summe für Vermögens­schäden kann davon abweichen.

Tarife mit Selbst­behalt haben wir in unserer Unter­suchung nicht berück­sichtigt, ebenso wenig Spezial­tarife für Angehörige des öffent­lichen Dienstes.

Die Tabelle zeigt außerdem keine Angebote, die Kunden nur in Verbindung mit anderen Versicherungen abschließen können.

Voraus­setzung ist darüber hinaus: Im Lauf der vergangenen fünf Jahren hatte der betreffende Kunde keine Gewässerschäden.

Versicherungs­summe

Angegeben ist in der Tabelle der Betrag, den Versicherer für einen Schaden maximal zahlen. Oft bieten sie Tarife mit unterschiedlich hohen Versicherungs­summen an. Finanztest hält eine Versicherungs­summe von 3 Millionen Euro für voll­kommen ausreichend. Nach unserem Wissen lagen die höchsten Gewässerschaden-Haft­pflicht­fälle vergangener Jahre bei rund 500 000 Euro.

Ober­irdische Heiz­öltanks

Angegeben sind Jahres­beiträge für ober­irdische Heiz­öltanks mit einem Fassungs­vermögen von 3 000, 5 000 und 10 000 Litern. Der Tank gilt auch als ober­irdisch, wenn er im Keller steht.

Gewässerschaden-Haft­pflicht­versicherung im Vergleich Testergebnisse für 43 Gewässerschaden-Haft­pflicht­ver­sicherung 09/2019

Für 0,75 € freischalten

Unter­irdische Heiz­öltanks

Der Haft­pflicht­versicherungs­schutz für unter­irdische Heiz­öltanks ist teurer, weil Schäden durch direkt ins Erdreich auslaufendes Öl sehr viel kost­spieliger sind. Oft müssen große Mengen Erde ausgetauscht werden. Auch hier geben wir in unserer Tabelle die Jahres­beiträge für Tanks mit Fassungs­vermögen von 3 000, 5 000 und 10 000 Litern an.

Jetzt freischalten

Test Gewässerschaden-Haft­pflicht­versicherung im Vergleich

20.08.2019

Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten).

0,75 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
20.08.2019
  • Mehr zum Thema

    Gewässerschaden-Haft­pflicht­versicherung Heizöl ausgelaufen – wer zahlt?

    - Erst als sich Finanztest-Leserin Iris Althammer beim Ombuds­mann beschwerte, ersetzte Versicherer Generali rund 1 460 Euro Schaden. Der Fall zeigt, dass es sich für...

    Silvester Richtig knallen – diese Versicherung zahlt

    - Böller, Batterien und Raketen. Inner­halb von vier Tagen, in diesem Jahr vom 28. bis 31. Dezember, wird voraus­sicht­lich wieder für mehr als 130 Millionen Euro...

    Hausrat­versicherung Die besten Tarife für Sie

    - Die Hausrat­versicherung schützt bei Einbruch, Brand und anderen Schäden in der Wohnung. Mit dem Versicherungs­vergleich finden Sie leistungs­starke und güns­tige Tarife.