Vergiftungen Meldung

Lampenöle: Rund 300 Vergiftungen bei Kleinkindern seit dem Jahr 1990.

Chemikalien spielen bei Vergiftungen eine immer größere Rolle. Um Verbraucher besser vor Risiken zu schützen, gibt es ein Warnsystem: Ärzte sind bei begründetem Verdacht verpflichtet, Vergiftungen an das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu melden. 2004 gingen 5 541 Meldungen ein. Immer noch gibt es Vergiftungen mit paraffinhaltigen Lampenölen und flüssigen Grillanzündern. Sie forderten zwei weitere Todesopfer. Gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Toner sind beschrieben, durch Dämpfe beim Schweißen sowie allergische Reaktionen nach Henna-Tätowierung, Vergiftungen durch Pflanzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 138 Nutzer finden das hilfreich.