Ein Energie-Label wie auf Haushaltsgeräten sollte es künftig auch im Autohandel geben, berichteten wir in test 9/04. Doch die Umsetzung der Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (EnVKV) erfolgte nicht in dieser Form. Verbraucherschützer bemängeln die oft schlechte Lesbarkeit der CO2- und Verbrauchsangaben. Bei einigen Marken fehlt die Kennzeichnung völlig, stellte die Verbraucherzentrale NRW in einer Untersuchung fest. Auch nach Unterzeichnung einer von der Deutschen Umwelthilfe DUH geforderten Unterlassungserklärung änderte Volkswagen die Kennzeichnung zunächst nicht und musste deshalb 20 000 Euro Konventionalstrafe bezahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.