Verbraucherzentrale warnt Nepp mit USB-Sticks

1

Die Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen warnt vor dem Kauf von Mini-USB-Sticks, die angeblich 2 Terabyte (= 2 000 Gigabyte) Daten speichern können. Für 20 bis 50 Euro werden solche Sticks derzeit zuhauf auf großen Onlinemärkten angeboten. Tatsäch­lich passen aber nur wenige Gigabyte auf die Sticks.

1

Mehr zum Thema

  • test warnt Betrüger schi­cken Zoll­bescheid

    - Die Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen warnt vor betrügerischen Mails, die sich besonders an Menschen richten, die ein Paket aus dem Ausland erwarten. Die Mails...

  • test warnt Betrug mit Trans­port­kosten

    - Wer Sachen über Ebay-Klein­anzeigen verkauft, sollte aufpassen. Vermeintliche Käufer entpuppen sich bisweilen als Betrüger. Die Masche: Der Verkäufer soll die...

  • test warnt Teure Rück­sendung nach China

    - Hoch­wertige Mode zu fairen Preisen, damit wirbt der Onlineshop Breitenbacher. Doch Kunden sind entsetzt. Der Name klingt nach einem deutschen Händler. Aber das ist nicht...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

BÄRENHOF32 am 27.04.2017 um 08:25 Uhr
USB-STICKS

Vielen Dank für diese Prüfung!Ich war gerade dabei,mir 4 Neue Sticks zu kaufen.Mit Sicherheit hätte ich dann die "preisgünstigen" genommen und wäre
reingefallen.