Fleisch­ersatz-Umfrage: Auf in die Veggie-Welt

Rund 40 Prozent der Haushalte verzichten inzwischen zumindest hin und wieder bewusst auf Fleisch. Die meisten aus mora­lisch-ethischen Gründen.

Viele essen bewusst weniger Fleisch

Schaut man nur auf den Durch­schnitt, sind die Deutschen kräftige Fleisch­esser. Knapp 60 Kilogramm pro Kopf aßen die Bundes­bürger im vergangenen Jahr. Tatsäch­lich ist der Konsum ungleich verteilt: In fünf Prozent der Haushalte kommt mindestens einer ganz ohne Steak, Schnitzel und Wurst aus. Und immer mehr Menschen essen bewusst weniger Fleisch als früher.

Eine Frage der Moral

Vegetarische Schnitzel & Co Test

Das Geschäft mit Alternativen floriert. Allein im vorigen Jahr stiegen die Umsätze mit Fleisch­ersatz um gut 30 Prozent. Für Käufer spielen mora­lisch-ethische Motive eine deutlich größere Rolle als der Wunsch, etwas für die Gesundheit zu tun. Das zeigen die Antworten unserer Leser in einer Umfrage auf test.de. Auch in einer Onlinebefragung der Verbraucherzentralen mit fast 6 000 Teilnehmern im Sommer gaben 42 Prozent an, Tier­schutz sei ihr Haupt­grund, Fleisch­ersatz­produkte zu kaufen, für 28 Prozent ist es Ethik und nur für 11 Prozent Gesundheit.

Was ist drin?

Vegetarische Schnitzel & Co Test

Käufer wollen genau wissen, was in Fleisch­ersatz steckt. In der Befragung der Verbraucherzentralen gab nur rund ein Drittel an, sich beim Einkauf auf Siegel oder Hinweise wie „vegan“ oder „vegetarisch“ zu verlassen. Zwei Drittel lesen die Zutaten­liste.

Neues Essverhalten: Die Fleisch­verzichter

In immer mehr Haushalten in Deutsch­land gibt es einen neuen Typ Verbraucher, der zwischen Fleisch­genuss und vegetarischer Kost wechselt – den Flexitarier.

  • 5% aller Haushalte zählen mindestens einen Vegetarier zur Familie.
  • 37% bezeichnen sich als Flexitarier.
  • 58% zählen sich zu keiner der beiden Gruppen.

Anteil von Vegetarier- und Flexitarier-Haushalten an deutschen Haushalten. Quelle: GfK Consumer Panels 2015.

Neue Lieblinge: So wächst der Markt

31,5% mehr als im Vorjahr setzte der deutsche Handel 2015 mit Fleisch­ersatz­produkten und pflanzlichen Brot­aufstrichen um – insgesamt 310,7 Millionen Euro. Zum Vergleich: Der Umsatz der Fleisch­waren-Industrie stieg um 0,7 Prozent auf 18,3 Milliarden Euro.

Quellen: GfK Consumer Panels 2015,Statistisches Bundes­amt.

Neue Geschäfts­felder: Das sind die Macher

Vegetarische Schnitzel & Co Test

Neben traditionellen Herstel­lern vegetarischer Kost wie Life Food mit der Marke Taifun bieten neuerdings auch klassische Tier­ver­arbeiter Fleisch­ersatz an. Pionier unter den großen Fleisch­waren­herstel­lern war 2014 Rügen­walder Mühle. Das Unternehmen erzielte 2015 schon 20 Prozent seines Umsatzes mit fleisch­losen Produkten. Andere, wie Meica und Wiesenhof, zogen nach.

Jetzt freischalten

TestVegetarische Schnitzel & Co28.09.2016
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 11 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 68 Nutzer finden das hilfreich.