Vegetarisch grillen Mit diesen 9 Tipps gelingen perfekte Gemüse-Grill­spieße

Vegetarisch grillen - Mit diesen 9 Tipps gelingen perfekte Gemüse-Grill­spieße
Richtig schön bunt. Gemüsespieße sollten auf keiner Grill­party fehlen. © StockFood / Brigitte Sporrer

Beim Grillen oft belächelt oder ganz weggelassen: Gemüse. Mit unseren 9 Tipps für perfekte Gemüsespieße kann Gemüse jedoch zum High­light Ihres Grill-Menüs werden.

1. Die richtigen Gemüsesorten einkaufen

Besonders für einen Spieß geeignet sind: Paprika, Pilze, Auberginen, Zucchini, Zwiebeln, Tomaten, Kartoffeln, Maiskolbenscheiben, Blumenkohl, Brokkoli und Möhren.

2. Holz­spieße in Wasser einweichen

Vor der Vorbereitung des Gemüses sind die Holz­spieße dran. Damit sie auf dem Grill nicht verbrennen, sollten die Spieße in Wasser einweichen. Flache Spieße sind besser geeignet als runde – auf ihnen kann sich das Grill­gemüse beim Wenden nicht so einfach mitdrehen.

3. Gemüse mit längerer Garzeit vorgaren

Damit das gespießte Gemüse gleich­zeitig fertig gegrillt ist, Gemüse mit längerer Garzeit vorgaren. Brokkoli, Blumenkohl oder Möhren vorab in kochendem Wasser blanchieren.

4. Gleich große Stücke schneiden

Beim Schneiden des Gemüses darauf achten, dass die Stücke etwa gleich groß sind. So garen sie gleich­mäßig durch.

5. Gemüser­öllchen einbauen

Ein optisches und geschmack­liches High­light auf jedem Grill­spieß sind Gemüser­öllchen, die sich beispiels­weise mit Käse oder anderem Gemüse füllen lassen. Zucchini oder Karotten mit einem Schäler in dünne lange Streifen schneiden. Mit einem Zahn­stocher zusammen­gehalten machen sich diese Röll­chen auch prima als Appetizer.

6. Feste Sorten außen auf den Spieß

Beim Aufspießen mit einer festen Gemüsesorte starten. Empfindliche Gemüsesorten, die beim Grillen sehr weich werden, kommen mittig auf den Spieß. Den Abschluss macht wieder eine festere Sorte wie Karotte – so rutscht das Gemüse nicht vom Spieß.

7. Bei Marinaden kreativ werden

Bei der Marinade für den Gemüsespieß ist Kreativität angesagt: Öl, Kräuter, Gewürze, Essig, Wein, Bier und alles, was die Küche sonst noch hergibt, ist erlaubt. Wir haben aber auch Rezepte zusammen­gestellt für 9 Marinaden, die Fisch und Fleisch verfeinern. Spieße recht­zeitig vor dem Grillen einpinseln und gut durch­ziehen lassen. Vorsicht: Saure und salzige Marinaden und Alufolie sollten nicht zusammen­gebracht werden. Besser in einer wieder­verwend­baren Dose marinieren und danach direkt auf dem Rost grillen.

8. Spieße wie ein Steak grillen

Gemüsespieße erst scharf angrillen für die Röstaromen und dann indirekt und mit geschlossenem Deckel bis zum gewünschten Gargrad weitergaren. Für erprobte Fleisch-Griller heißt das: Gemüse wie ein Steak grillen. Wie vegetarische Leckereien, aber auch Fleisch oder Wurst auf dem Grill optimal und ohne Schad­stoffe gelingen, beant­wortet die Stiftung Warentest in unseren kostenlosen FAQ Grillen.

9. Spieße als Dessert vom Grill ausprobieren

Mit Obst zubereitet haben Grill­spieße sogar Potenzial zum Dessert: Besonders gut eignen sich Ananas und Weintrauben – direkt vom Grill runden sie das Grill­menü ab. Einen gelungenen Heiß-Kalt-Kontrast bringt eine Kugel Vanille-Eis.

Feuer frei – mit dem richtigen Grill

Wenn Sie mit Kohle oder Briketts grillen, müssen Sie etwas Geduld mitbringen - wie die Glut schneller grill­bereit wird, können Sie in unseren Tipps zu Grillanzündern nach­lesen. Oder sie setzen auf einen Gas- oder Elektrogrill: Im Gasgrill-Test der Stiftung Warentest war die Grill­platte nach spätestens 11 Minuten 250 Grad Celsius heiß, die Elektrogrills im Test sogar schon nach wenigen Minuten. Noch mehr Grill­tipps finden Sie in unserem Ratgeber-Buch Die Grillakademie.

Mehr zum Thema

  • FAQ Grillen Tipps und Tricks für Grill­meister

    - Gutes vom Grill soll lecker schme­cken, aber auch nicht zu Lasten der Gesundheit gehen. Egal, ob Sie Fleisch, Wurst oder Gemüse grillen: Es gilt ein paar Dinge zu...

  • FAQ vegetarisch und vegan leben Darauf sollten Sie beim Essen achten

    - Was ist zu beachten, wenn man sich über­wiegend pflanzlich und trotzdem gesund ernähren will? Die Stiftung Warentest gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

  • Jack­frucht Konkurrenz fürs Schnitzel

    - Fleisch­ersatz vom Baum – in Indonesien, Südindien und Thai­land zerlegen die Einheimischen unreife Jack­früchte, um sie wie Hühn­chen oder Schweine­fleisch zuzu­bereiten...