Kein Schnitzel, kein Ei, nicht mal Honig – Veganer ernähren sich rein pflanzlich. Wird der Körper dabei ausreichend mit Nähr­stoffen versorgt? Das ist „nicht oder nur schwer möglich“, lautet das Fazit einer Stellung­nahme der Deutschen Gesell­schaft für Ernährung (DGE). Die meisten Veganer seien nicht ausreichend mit Vitamin B12 versorgt; auch andere Nähr­stoffe wie Eisen und Jod würden oft zu kurz kommen. Personen in sensiblen Lebens­phasen rät die DGE deshalb von veganer Kost ab. Dazu zählen Schwangere, Stillende, Säuglinge, Kinder und Jugend­liche. Die DGE räumt aber ein: Im Vergleich zur derzeit in Deutsch­land üblichen Ernährungs­weise mit reichlich tierischen Fetten kann eine pflanzenbetonte Ernährung – ohne oder nur mit wenig Fleisch – die Risiken für bestimmte Krankheiten senken.

Tipp: Wer vegan isst, sollte Vitamin-B12-Präparate nehmen und vom Arzt prüfen lassen, ob er ausreichend mit allen wichtigen Nähr­stoffen versorgt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.