Viele Hausbesitzer haben in den neuen Bundesländern nach der Wende zu hohe Zinsen für ihre Baukredite bezahlt. Das berichtet die Verbraucherzentrale Thüringen, die 3 600 Baudarlehen überprüft hat. Im Einzelfall könnten sich die Ansprüche auf bis zu 12 000 Euro belaufen.

Es geht um staatliche Altdarlehen, die nach der Wende von Banken übernommen und auf variable Zinssätze umgestellt wurden. Als die Bauzinsen sanken, haben Banken die Zinssätze oft nicht, zu spät oder nicht genug gesenkt.

Tipp: Hausbesitzer, die ihren Kredit noch tilgen oder gerade erst abbezahlt haben, sollten eine Neuabrechnung der Zinsen fordern. Haben sie den Kredit vor 2002 getilgt, sind ihre Ansprüche allerdings verjährt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 205 Nutzer finden das hilfreich.