Ausgewählt, geprüft, bewertet

Im Test: 22 Produkte Speiseeis der Geschmacksrichtung Vanille in Haushaltspackungen, darunter 1 Diabetikervariante und 3 Bioprodukte, darunter 1 auf Sojabasis.
Einkauf der Prüfmuster: Januar und Februar 2009. Alle Ergebnisse und Bewertungen beziehen sich auf Proben mit dem angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum.
Preise: Anbieterbefragung im März und April 2009.

Abwertung

Bei „mangelhafter“ Aromaqualität konnte das test-Qualitätsurteil nicht besser, bei „ausreichender“ Aromaqualität maximal eine halbe Note besser sein. War die mikrobiologische Qualität oder Verpackung „ausreichend“, wurde das test-Qualitätsurteil um 0,5 Stufen abgewertet. Bei „ausreichender“ Deklaration konnte das test-Qualitätsurteil maximal eine halbe Note besser sein.

Sensorische Beurteilung: 40 %

Fünf geschulte Prüfpersonen prüften und beschrieben das Speiseeis in Aussehen, Gefüge, Konsistenz, Mundgefühl, Geschmack und Geruch. Jeder Prüfer verkostete die anonymisierten Produkte in anderer Reihenfolge, aber unter gleichen Bedingungen. Auffällige Produkte wurden mehrmals geprüft. Der anschließend erarbeitete Konsens war Basis für die Bewertung.

Aromaqualität: 25 %

Die Authentizitätsprüfung des Vanillearomas erfolgte mittels HPLC/MS und fakultativ mittels Isotopenanalyse (GC-C-IRMS). Es wurde der Gehalt an Vanillin und anderen Vanillearomakomponenten, auf Tahiti-Vanille sowie auf künstliche Vanillearomastoffe geprüft.

Mikrobiologische Qualität: 20 %

In Anlehnung an die Amtliche Sammlung von Untersuchungsverfahren (ASU) nach Paragraf 64 LFGB wurde untersucht: E. coli, Salmonellen, L. monocytogenes und koagulase-positive Staphylokokken waren nicht nachweisbar. Auch nach ASU-Methoden: Gesamtkoloniezahl, Hefen und Schimmelpilze. Enterobakteriaceae nach ISO-Methode.

Verpackung: 5 %

Prüfung auf Zweckmäßigkeit (Öffnen, Entnehmen, Wiederverschließen), Originalitätssicherung, Materialkennzeichnung und Recyclinghinweise.

Deklaration: 10 %

Überprüfung gemäß allen lebensmittelrechtlichen Kennzeichnungsvorschriften. Auch die Nährwertangaben, Lesbarkeit und Übersichtlichkeit sowie Werbeaussagen wurden bewertet.

Weitere Untersuchungen

In Anlehnung an ASU-Methoden: Gesamtfett, Trockenmasse/Wasser, Eiweiß, Asche, Chlorid/Kochsalz, Glukose, Fruktose, Saccharose, Maltose, Laktose, Milchfett, niedrigsiedende Halogenkohlenwasserstoffe, Konservierungsstoffe. Fakultativ geprüft: Inulin, Sorbit und Glukosesirup enzymatisch. Aufschlag nach SLMB. Synthetische Farbstoffe mittels HPLC. Fettsäurespektrum nach DGF-Methoden. Berechnet wurden fettfreie Trockenmasse, Kohlenhydrate, physiologischer Brennwert, Gesamtzucker und milchfremdes Fett. Mikroskopische Untersuchung der gemahlenen Vanilleschotenbestandteile zeigte keine Auffälligkeiten. Einziges Sojaprodukt auf gentechnisch veränderte Organismen (GVO) geprüft – GVO waren nicht nachweisbar.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2446 Nutzer finden das hilfreich.