Vanille Meldung

Das warme, intensiv süßliche Aroma der Vanille gehört zur Weihnachtszeit dazu und verfeinert Gebäck, Pudding oder Eis. Echte Vanille ist nach Safran das zweitteuerste Gewürz der Welt. Viele Produkte enthalten statt der Vanille daher das günstige, künstlich hergestellte Vanillin.

Tipp: Gönnen Sie sich zum Fest den Geschmack echter Vanille. Er ist besonders intensiv, denn Vanille enthält neben natürlichem Vanillin weitere Aromastoffe.

  • Nehmen Sie zum Backen Vanilleschoten: Vanilleschoten guter Qualität sind gleichmäßig dunkel. Kleine Kristalle auf ihrer Oberfläche stehen für einen hohen Vanillingehalt. Schoten in einem dichten Glas kühl und dunkel aufbewahren.
  • Stellen Sie Vanillezucker selbst her: Eine Schote aufschlitzen, Mark auskratzen, mit einem halben Pfund Zucker mischen, in einem Glas verschließen und eine Woche ziehen lassen. Aufs Pfund gerechnet ist das billiger als gekaufter Vanillezu­cker. Man kann natürlich auch die ausgekratzte Schote in den Zucker legen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 409 Nutzer finden das hilfreich.