Die Änderung des Einkommensteuergesetzes, wonach Verluste vor allem aus der Vermietung von Immobilien nur noch teilweise von den Einkünften abziehbar sind, ist nach Ansicht des Finanzgerichts Münster verfassungswidrig (Az. 4 V 1612/00 E, 4 V 1617/00 E). Sollte sich die Ansicht im Klageverfahren bestätigen, steht die endgültige Entscheidung beim Bundesverfassungsgericht noch aus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 66 Nutzer finden das hilfreich.