Wohnungsbewerber müssen Fragen nach ihrer Zahlungsfähigkeit wahrheitsgetreu beantworten. Lügen sie, darf der Vermieter den Vertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten und damit beenden (Amtsgericht Wolfsburg, Az. 22 C 498/99).

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.