Radfahrer, die bei Sommerhitze in aufgeweichtem Straßenbelag stecken bleiben, hinfallen und sich verletzen, können keinen Schadenersatz vom Straßenbauamt verlangen, wenn ein Schild ("Gefahrenstelle") auf die schlechte Fahrbahn hingewiesen hatte (Oberlandesgericht Koblenz, Az. 1 U 361/97).

Dieser Artikel ist hilfreich. 52 Nutzer finden das hilfreich.