Entgegen der Auffassung des Bundesfinanzministeriums (IV B ­ S 2177-29/97) unterstellt das Finanzgericht Baden-Württemberg für einen betriebseigenen Lkw private Nutzung. Die Richter zogen deshalb von den absetzbaren Kosten für jeden Kalendermonat 1 Prozent des Listenpreises zum Zeitpunkt der Erstzulassung ab, weil kein Fahrtenbuch vorlag (Az. 5 K 232/00, Revision beim Bundesfinanzhof, Az. X R 23/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 256 Nutzer finden das hilfreich.