Arbeitnehmer, die zum Personalgespräch bestellt werden, haben kein Recht auf anwaltlichen Beistand. Das Beantworten schwerwiegender Fragen wie ein Ja zur Kündigung können sie aber von vorheriger Beratung abhängig machen (Landesarbeitsgericht Hamm, Az. 14 Sa 497/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 61 Nutzer finden das hilfreich.