Ein Anleger, der Optionsscheine zum Kauf einer noch nicht börsennotierten AG erworben hat, muss nicht ewig auf den Börsengang warten. Findet das Listing nicht in absehbarer Zeit, also spätestens nach drei Jahren statt, muss das Unternehmen die Papiere zurückkaufen (Amtsgericht München, Az. 211 C 23358/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 51 Nutzer finden das hilfreich.