Eltern, die keine "Anlage Kinder" bei der Einkommensteuererklärung abgegeben haben, können das möglicherweise nachholen. Erst nach Ablauf der Rechtsfristen stellte sich in einem Fall heraus, dass das Finanzamt die Werbungskosten einer Tochter voll anerkannte und die Eltern dadurch Anspruch auf den Kinderfreibetrag hatten. Das Finanzgericht Düsseldorf ließ ein Nachreichen und Ändern des Einkommensteuerbescheids zu (Az. 9 K 737/99 E). Gleichwohl rügten die Richter, dass sich die Eltern nicht informiert hatten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 200 Nutzer finden das hilfreich.