Wer Verbrauchern über das Internet Waren anbietet, muss auf das zweiwöchige Recht zum Widerruf von Bestellungen verweisen. Dafür reicht kein anklickbarer Internetlink. Der Kunde muss gezwungen sein, die Widerrufsbelehrung vor dem Kauf zu lesen (Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Az. 6 W 37/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 57 Nutzer finden das hilfreich.