Ist ein Arbeitnehmer direkt der Geschäftsleitung unterstellt, muss zumindest eines von deren Mitgliedern das Zeugnis unterschreiben (Bundesarbeitsgericht, Az. 9 AZR 392/00).

Dieser Artikel ist hilfreich. 40 Nutzer finden das hilfreich.