Hat das Reisebüro eine deutsche Airline für den gebuchten Flug zugesagt, so gilt das. Steht dann ein ausländischer Flieger am Start, kann der Reisende den Vertrag kündigen und sein Geld zurückfordern (Landgericht Köln, Az. 11 S 200/99).

Dieser Artikel ist hilfreich. 67 Nutzer finden das hilfreich.