Ein Versorgungsunternehmen darf Wohnungseigentümer nicht zehn Jahre lang an den Mietvertrag für Verbrauchserfassungsgeräte für Heizwärme oder Warmwasser binden. Solche Vertragsklauseln sind unwirksam. Der Eigentümer müsse in absehbarer Zeit zu einem günstigeren Konkurrenten wechseln können (Oberlandesgericht Frankfurt/Main, Az. 1 U 230/04).

Dieser Artikel ist hilfreich. 41 Nutzer finden das hilfreich.