Michael Turgut, ehemaliger Chef des seit 2008 insolventen Finanzvermittlers Futura Finanz, muss einem Anleger wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung 13 000 Euro Schadenersatz zahlen (Az. 3 O 894/08, nicht rechtskräftig). Der Anleger hatte eine Beteiligung an der Frankonia Sachwert AG gekauft. Laut Landgericht Memmingen hat Turgut seine Vermittler bewusst so geschult, dass sie Risiken verschwiegen haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.