Händler dürfen die Gewährleistungsfrist für ein Vorführfahrzeug auf ein Jahr verkürzen, selbst wenn es vor dem Verkauf nur wenige Kilometer gefahren wurde. Der Käufer eines BMW-Motorrads konnte nach einem Jahr vor dem Landgericht Bremen keine Mängel mehr ­reklamieren, weil seine Maschine beim Verkauf schon 35 Kilometer gefahren war. Der Händler hatte die Frist zu Recht verkürzt (Az. 6 O 1308/07), weil das für Gebrauchtwaren erlaubt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.