Ein sexsüchtiger Mieter hatte regelmäßig Besuch von Prostituierten. Der sittlich empörte Vermieter wollte ihn rauswerfen. Das Gericht war verständnisvoller. Die Ausübung sexueller Vorlieben in der Wohnung seien kein Grund für eine fristlose Kündigung (Amtsgericht Köln, Az. 211 C 256/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.