Eine Klausel im Mietvertrag darf den Mieter nicht einseitig zwingen, eine Zeit lang auf sein Kündigungsrecht zu verzichten. Nur wenn auch der Vermieter auf sein Kündigungsrecht verzichtet, ist die Klausel gültig (Bundesgerichtshof, Az. VIII ZR 30/08). Mieter mit einer ­unwirksamen Vertragsklausel können jederzeit mit der gesetzlichen Frist von drei Monaten kündigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 28 Nutzer finden das hilfreich.