Verträge, die die Partner einer nicht ehelichen Lebensgemeinschaft geschlossen haben, bleiben gültig, wenn sich das Paar trennt. Das Scheitern einer Beziehung macht Verträge etwa über Wohnrechte im gemeinsamen Haus nicht ungültig (Bundesgerichtshof, Az. II ZR 63/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 53 Nutzer finden das hilfreich.