Die Value Management & Research AG muss einem Anleger wegen Falschbe­ratung etwa 66 000 Euro Schadenersatz zahlen, berichtet die Kanzlei Rotter Rechtsanwälte. Die Vermögensverwaltung kaufte für den Kunden besonders riskante US-Aktien, die nach der ameri­kanischen Regulation S zunächst eine Sperrfrist haben, ohne ihn vorher auf ­diese Risiken hinzuweisen (Landgericht Frankfurt a. M., Az. 2/21 O 485/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 71 Nutzer finden das hilfreich.