Ein rechtschutzversicherter Arbeitnehmer kann seine Versicherung nicht für eine Lohnzahlungsklage in Anspruch nehmen, wenn der Versicherer erst noch den Ausgang einer bereits laufenden Kündigungsschutzklage abwarten will. Das gilt auch, wenn dem Mitarbeiter durch das Abwarten finanzielle Nachteile drohen (Landgericht Essen, Az. 1 O 268/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 111 Nutzer finden das hilfreich.