Wer in Elternzeit geht und noch Resturlaub hat, behält diese Urlaubstage, auch wenn sich an eine erste Elternzeit nahtlos eine zweite Elternzeit schließt. Bislang musste Resturlaub spätestens im Jahr nach Ende der Elternzeit genommen werden. Ging etwa eine Mutter wegen eines zweiten Kindes direkt in die zweite Elternzeit, verfiel der Resturlaub. Diese Rechtsprechung hat das Bundesarbeitsgericht nun aufgegeben (Az. 9 AZR 219/07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 384 Nutzer finden das hilfreich.