Merkt ein Fahrer erst nach Verlassen des Unfallorts, dass er an einem Unfall beteiligt war, begeht er keine Unfallflucht, wenn er dann weiterfährt. Das entschied das Oberlandesgericht Hamburg im Fall eines Lkw-Fahrers, der nicht merkte, dass er mit dem Seitenspiegel ein Auto beschädigte (Az. 3 - 13/09), und erst einige Kilometer weiter darauf hingewiesen wurde.

Dieser Artikel ist hilfreich. 99 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr bei test.de