Wer wegen einer Krankheit in eine Wohnung umziehen muss, die ohne Treppen zu erreichen ist, kann die Umzugskosten als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend machen. Die Kosten sind aber nicht unbegrenzt abziehbar. In einem Verfahren vor dem Finanzgericht Rheinland-Pfalz konnte die Klägerin nur einen Pauschalbetrag in Höhe von 1 000 Euro erstreiten (Az. 5 K 1429/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 88 Nutzer finden das hilfreich.