Bringen Eltern ihren verhaltensauffälligen Sohn in einer sozialtherapeutischen Wohngruppe unter, können sie die Kosten für die Unterbringung nur mit einem vor der Aufnahme ausgestellten Gutachten vom Amts- oder Vertrauensarzt als außergewöhnliche Belastung absetzen.

Das Gutachten muss bescheinigen, dass eine Krankheit Grund für das auffällige Verhalten des Sohnes ist und dass die Unterbringung in der Gruppe medizinisch notwendig ist (Bundesfinanzhof, Az. III R 45/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 147 Nutzer finden das hilfreich.