Ein Testament ist ausnahmsweise auch gültig, wenn der Erblasser nur auf dem Testamentsumschlag unterschreibt. Das gilt nicht, wenn er den Namen dort nur zur Kennzeichnung notiert (Bayerisches Oberstes Landesgericht, Az. 1Z BR 66/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 251 Nutzer finden das hilfreich.