Erwirbt ein Miterbe den geerbten Grundstücksanteil eines anderen Miterben gegen Geld, entstehen ihm Anschaffungskosten für den hinzuerworbenen Erbteil. Folglich muss er für diesen erworbenen Erbteil den Verkaufsgewinn versteuern, wenn er das Grundstück innerhalb der zehnjährigen Spekulationsfrist mit Gewinn verkauft (BFH, Az. IX R 5/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 321 Nutzer finden das hilfreich.