Eine Ehefrau muss ihren Unterhalt nicht versteuern, wenn sich bei ihrem Exmann diese Zahlung nicht steuermindernd auswirkt. Zwar hatte die Frau zugestimmt, den Unterhalt zu versteuern. Doch ihr Ex konnte den Betrag nicht als Sonderausgaben abziehen. Er hatte so wenig Einkommen, dass er keine Steuern zahlte. Deshalb muss die Ehefrau nichts versteuern (FG Köln Az. 14 K 4225/06). Nun wird der Bundesfinanzhof urteilen (Az. X R 49/07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 243 Nutzer finden das hilfreich.