Ein Steuerberater haftet für Verluste aus Wertpapierverkäufen, die bei richtiger Beratung zu vermeiden gewesen wären (Bundesgerichtshof, Az. IX ZR 122/04). Ein Anleger hatte seine Papiere auf Rat seiner Steuerberaterin später verkauft, weil diese nicht alle Möglichkeiten der Verlustverrechnung genannt hatte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 73 Nutzer finden das hilfreich.