Die Initiatoren der Alpina-Fonds müssen einem Anleger rund 13 000 Euro Schadenersatz zahlen, weil sie ihre Prospektpflicht verletzt haben. Laut Oberlandesgericht München hätten die Initiatoren der Alpina GmbH & Co. Vermögensaufbauplan 4 KG im Prospekt informieren müssen, dass ihre Geschäftsräume wegen des Verdachts des Kapitalanlagebetrugs durchsucht wurden (Az. 21 U 4148/06).

Das Urteil hilft auch Anlegern der Avima- und Isis-Fonds mit denselben Initiatoren, erklärt Anwalt Martin Arendts aus München.

Dieser Artikel ist hilfreich. 547 Nutzer finden das hilfreich.