Ein Steuerberater klagt gegen den begrenzten Abzug der Rentenbeiträge. Wegen der neuen Rentenbesteuerung müssten sie unbegrenzt als Werbungskosten gelten. Nun muss der Bundesfinanzhof entscheiden (Az. X R 11/05).

Tipp: Rentenversicherte sollten ihre Beiträge als Werbungskosten in der Steuer­erklärung „Anlage SO“ ­eintragen. Lehnt das Amt ab, halten sie per Einspruch den Steuerbescheid bis zur Entscheidung offen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 251 Nutzer finden das hilfreich.