Arbeitgeber müssen einen Teil des Gehalts für eine Betriebsrente verwenden, wenn der Beschäftigte dies wünscht. Der Chef kann dies auch dann nicht verweigern, wenn er fürchtet, bei Insolvenz des Versicherungsunternehmens für die Ansprüche des Mitarbeiters einstehen zu müssen, entschied das Bundesarbeitsgericht (Az. 3 AZR 14/06). Er muss für den Beschäftigten einen Vorsorgevertrag abschließen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 189 Nutzer finden das hilfreich.