Werbung für Süßwaren mit dem Hinweis „ohne Fett“ ist erlaubt, entschied das Landgericht Kleve in einem Verfahren des Verbraucherzentrale Bundesverbands gegen die Firma Katjes. Eine kritische Entscheidung. Denn die Werbung suggeriert, man könne sich mit diesem Produkt kalorienbewusst ernähren. Dabei ist der überreichliche Zuckerkonsum vor allem bei Kindern und Jugendlichen verantwortlich für stetig wachsende Fettpolster. „Yoghurt-Gums“ beispielsweise haben einen Zuckeranteil von 76,5 Prozent.

Dieser Artikel ist hilfreich. 135 Nutzer finden das hilfreich.