Ersteigert ein Käufer bei einer Internetauktion Ware so günstig, dass kein vernünftiger Mensch sie zu so einem Preis hergeben würde, darf er nicht auf der Lieferung bestehen. Das hat das Oberlandesgericht Koblenz im Fall eines Käufers entschieden, der einen Porsche für 5,50 Euro bei ebay gekauft hatte (Az. 5 U 429/09). Tatsächlich war der Wagen rund 75 000 Euro wert, und der Verkäufer hatte die Auktion versehentlich vorzeitig abgebrochen. Das Beharren auf dem Vertrag sei bei einem solchen Missverhältnis „rechtsmissbräuchlich“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 91 Nutzer finden das hilfreich.