Anspruch auf einen Behindertenparkplatz hat nur, wer außergewöhnlich gehbehindert ist und sich „dauerhaft nur mit fremder Hilfe“ fortbewegen kann – nicht also, wer selbstständig sein Auto verlassen und 15 bis 30 Minuten gehen kann (Landessozialgericht Rheinland-Pfalz, Az. L 4 SB 176/00).

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.