Firmen dürfen in den Geschäftsbedingungen regeln, dass sie keine Rechnungen verschicken, sondern dass Kunden diese auf der Internetseite des Unternehmens abrufen müssen. Das hat das Brandenburgische Oberlandesgericht im Fall einer Mobilfunkfirma entschieden, die ihre Kunden lediglich per SMS oder E-Mail über bereitgestellte Rechnungen informiert (Az. 7 U 29/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 240 Nutzer finden das hilfreich.