Anleger, die online mehr Wertpapiere ordern als ihr Kontostand erlaubt, haften für Verluste, wenn die Bank die Aufträge auf Kredit ausführt. Sie muss nur warnen, wenn ein Kundenirrtum offensichtlich ist, etwa weil die Order bisherige Käufe weit überschreitet (Oberlandesgericht Nürnberg, Az. 12 U 1346/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 37 Nutzer finden das hilfreich.